Führungsstile der Pastoren

 

Der Führungsstil ist bei Führungskräften aller Art unterschiedlich, und Pastoren sind keine Ausnahme. Hier sind einige Beispiele, an denen Sie sich oder Ihren Pastor erkennen können.
 
Fred ist Pastor einer kleinen Landgemeinde. Er ist Vorsitzender des Gemeindeausschusses und der einzige Mitarbeiter. Er kümmert sich im Sommer um das Rasenmähen, im Winter um das Schneeschaufeln und alles dazwischen. Wenn eine Entscheidung erforderlich ist, kommen die Mitglieder der Gemeinde zu Fred und er trifft die ultimative Entscheidung.
 
John ist ein junger, energischer Pastor in einer angesehenen Gemeinde. Er hat einen klaren Fünfjahresplan mit Zwischenzielen, um ihm und seiner Gemeinde zu helfen, diese Ziele zu erreichen. Jedes Gemeindemitglied kann die Mission und die Ziele der Gemeinde erklären, wenn es darum gebeten wird - eine Tatsache, auf die John sehr stolz ist!
 
Thomas ist Pastor in einer Stadtgemeinde. Er sagt gern, dass seine Mission „alles um die Menschen“ ist. Er ermutigt seine Gemeindemitglieder, diesem Beispiel zu folgen, und daher ist seine Gemeinde im Aspekt der Nachbarschafthilfe sehr stark. Thomas hört seinen Mitgliedern gerne zu, bevor er eine Entscheidung trifft - egal wie groß oder klein.
 
Wenn Sie diese drei Pastoren vergleichen, welchen davon halten Sie für den erfolgreichsten? Welcher dieser Führungsstile ist für die Gesundheit und das Wachstum der Gemeinde am vorteilhaftesten?
 
Eine aktuelle Studie von Natural Church Development (NCD) untersuchte verschiedene pastorale Führungsstile und deren Auswirkungen auf Kirchengemeinden. Diese Daten wurden durch Befragungen von Kirchengemeinden über ein breites Spektrum christlicher Konfessionen einschließlich Adventisten gesammelt.1 Während diese Forschung nicht ausschließlich adventistisch ist, kann sie durchaus für adventistische Führungskräfte von Nutzen sein.  
Jede Befragung enthielt ein sogenanntes „Pastorenformular“, das vom leitenden Pastor oder, falls kein Pastor anwesend war, einer anderen leitenden Person, beispielsweise einem Mitglied der Gemeindeleitung, auszufüllen war. Die Pastoren wurden gebeten, ihren Führungsstil selbst zu identifizieren und die Frage zu beantworten: „Mein Führungsstil lässt sich am besten beschreiben als... Die Pastoren wurden gebeten, ihren Führungsstil selbst zu bestimmen, ohne Bezugsnahme auf eine theoretische Beschreibung von Führungsstilen. Die am häufigsten identifizierten Führungsstile waren: teamorientierte Führung (58%), beziehungsorientierte Führung (53%), partnerschaftliche Führung (49%) und menschenorientierte Führung (49%).

Führungsstil  

Interessanterweise verzeichneten Kirchengemeinden mit zielgerichteter Führung bei der Analyse der durchschnittlich jährlichen Wachstumsrate von fünf Jahren (AAGR) in Verbindung mit dem Führungsstil eine durchschnittliche Wachstumsrate von 1,3%, während die beziehungsorientierte, menschenorientierte und teamorientierte Führung ein Wachstum von 1,0% verzeichneten. Demokratische und partnerschaftliche Führung verzeichneten ein negatives Wachstum (d. H. Verringerte Mitgliederzahl). So können wir sehen, dass zielorientierte, beziehungsorientierte, menschenorientierte und teamorientierte Führungsstile zu einem äußerst positiven Gemeindewachstum führen.2

Gemeindewachstum nach Führungsstil 

Der Bericht zeigte, dass zielorientierte Führungskräfte Kirchengemeinden mit der höchsten durchschnittlichen Besucherzahl von Erwachsen leiten (194 Erwachsene). Kirchengemeinden mit teamorientierten Führungskräften (185 Erwachsene) hatten ebenfalls eine starke Erwachsenenvertretung. Kirchen mit demokratischer Führung berichteten mit Abstand die niedrigste wöchentliche Besucherzahl von Erwachsenen (119 Erwachsene). Die Ursache dafür könnte sein, dass es in der Führung zwei Tendenzen gibt: Der erste Tendenz ist, dass Führungskräfte dem Beispiel in Epheser 4: 12-16 folgen und sich auf die „Dienstausrüstung der Christen“ konzentrieren. Die andere Tendenz entspricht eher der heutigen Kultur und ist pragmatischer und / oder mehr besorgt anderen gefällig zu sein.

Gemeindegröße nach Führungsstil

 
Es scheint auch eine statistisch signifikante Verbindung zwischen dem pastoralen Alter und einigen Führungstilen zu geben. Als die Führungsstile der Pastoren nach Alter gegliedert wurden, ergaben sich Tendenzen im zielgerichteten, menschenorientierten und dienenden Führungsstil.3 Diese Daten deuten darauf hin, dass Pastoren mit zunehmendem Alter zu einem energiesparenderen Dienst übergehen, sich mehr auf die Menschen und ihre Bedürfnisse konzentrieren, während der zielgerichtete Führungsstil der jüngerer Pastoren, sich auf die Ausrüstung und Ausbildung der Gemeindemitglieder konzentriert.

Führungsstil nach Alter

In unserem vorherigen Blog teilten wir Daten aus der Globalen Gemeindemitgliederumfrage über die gemeldete Anwesenheit und Größe adventistischer Gemeinden mit. Unterschiedliche Größen erfordern natürlich unterschiedliche Führungsstile. Wie können die Informationen in diesen beiden Blogs Ihrer Gemeinde (n) und Ihren Pastoren helfen, zu wachsen?
 
Pastoren und andere Gemeindeleiter müssen sich daran erinnern, dass ihre Führung große Auswirkungen auf die Mitglieder und Gemeinden hat. Während sie in einigen Führungsbereichen stark sind, können andere Mitglieder sie in ihren schwachen Bereichen unterstützen oder ihnen helfen, zu wachsen. Während die Zusammenarbeit mit Gott im Missiondienst aufregend und lohnend ist, gibt es auch Zeiten, in denen es sich undankbar oder entmutigend anfühlt. In diesen Zeiten: „Lasst uns also nicht müde werden, Gutes zu tun. Es wird eine Zeit kommen, in der wir eine reiche Ernte einbringen. Wir dürfen nur nicht vorher aufgeben!” (Galater 9, HOF)
 
 
 
Um mehr über die Gesundheit der Kirchengemeinden, den pastoralen Führungsstilen und viele andere Themen zu erfahren, besuchen Sie bitte NCDAmerica.org.
 

Erstellt in Zusammenarbeit mit dem Institute of Church Ministry


Geschrieben bei Dr. Petr Cincala

Erstellt und übersetzt bei Manuela Coppock

 
Diese Daten wurden von 2008 bis 2018 von Kirchengemeinden verschiedener christlicher Konfessionen in den Vereinigten Staaten gesammelt. Von den 10.590 Gemeindeprofilen waren 970 Adventisten. Weitere Forschungen werden von NCD durchgeführt, um die Ergebnisse dieser Studie zu bestätigen.

Zahlen für den autoritären Führungsstil wurden aufgrund einer großen Fehlerquote in der Analyse nicht berücksichtigt.

Die verbleibenden Korrelationen waren statistisch nicht signifikant, da die Fehlerwahrscheinlichkeit zu hoch war.