Weltweite Ansichten zu Alkohol-, Tabak- und Drogenkonsum

In unserem letzten Blog über gesundes Leben haben wir untersucht, wie Adventisten auf der ganzen Welt die Standards der Siebenten-Tags-Adventisten für eine gesunde Ernährung akzeptieren und glauben, dass Ihr Körper der Tempel des Heiligen Geistes ist. In der globalen Gemeindemitgliederumfrage (GCMS) 2017-2018 wurden die Mitglieder auch nach ihren Ansichten zum Konsum von Alkohol, Tabakprodukten und Drogen befragt.

Als die Befragten gebeten wurde, auf die Aussage zu antworten: „Gott möchte, dass ich mich um meinen Körper kümmere, indem ich Alkohol, Drogen und Tabak vermeide“, stimmte eine große Mehrheit (95%) der Aussage zu, mit über drei Vierteln (77%) die sehr zustimmten. Nur ein kleiner Prozentsatz (3%) stimmte dem einen oder anderen Ausmaß nicht zu. Es ist ermutigend zu wissen, dass die meisten Mitglieder weltweit dieser wichtigen Aussage zu einem gesunden Lebensstil zustimmten.

Als die Mitglieder jedoch gefragt wurden, ob sie den adventistischen Glauben bezüglich der Abstinenz von Alkohol, Tabak und Drogenkonsum akzeptieren, teilte eine geringere Anzahl (80%) der Umfrageteilnehmer mit, dass sie diesem Glauben voll und ganz zustimmen, während weitere 11% sagten dies zunakzeptieren, weil die Adventgemeinde es lehrt. Darüber hinaus hatten etwa 6% entweder große Zweifel oder akzeptierten den Glauben überhaupt nicht, und ein ähnlicher Prozentsatz im Vergleich zur obigen Grafik hatte Fragen / war sich nicht sicher. Dies ist interessant angesichts der Anzahl der Mitglieder, die sich einig waren, dass Gott möchte, dass wir uns um unseren Körper kümmern, indem wir diese Substanzen meiden. Diese Ergebnisse legen nahe, dass dieses Thema während der Vorbereitung auf die Taufe mehr Zeit und Diskussion erfordert.

Als die Mitglieder gefragt wurden, ob sie in den letzten 12 Monaten Tabakerzeugnisse oder Alkohol konsumiert haben, gab nur ein kleiner Prozentsatz an, Tabakerzeugnisse konsumiert zu haben. Etwa dreimal mehr Befragte (d. H. Fast jeder zehnte) gaben jedoch an, in den letzten 12 Monaten Alkohol konsumiert zu haben. Obwohl viele Gemeindemitglieder an die adventistische Gesundheitsbotschaft glauben, scheinen einige Schwierigkeiten zu haben, diese auf ihren persönlichen Lebensstil anzuwenden.

Adventisten weltweit scheinen auch verwirrt zu sein, wenn es um ihr Verständnis der Forschung zum Alkoholkonsum geht. Während eine Studie der University of Washington School of Medicine aus dem Jahr 2018 ergab, dass es keinen sicheren Alkoholkonsum gibt[1], gaben 22% der Adventisten weltweit an, sich der Forschung zu diesem Thema nicht sicher zu sein. Ein weiterer kleiner Prozentsatz (6%) glaubte ebenfalls, dass der Alkoholkonsum in Maßen sicher ist. Während die wissenschaftlichen Forschungsergebnisse diesbezüglichen relativ neu sind, ist dies ein Standard, den die Adventgemeinde seit ihrer Konzeption beibehalten hat.

Während die Häufigkeit des Drogenkonsums in der 2017-18 Umfrage nicht bewertet wurde, zeigen andere Untersuchungen, dass es einige Fälle von Marihuana-Konsum bei Studenten oder anderen Gemeindemitgliedern gibt. Es zeigt jedoch auch, dass diese Nutzung in Universitaeten der Siebenten-Tags-Adventisten viel geringer ist als die nationalen Daten für die Studentenaltersgruppe.[2]

Für diejenigen in Führungspositionen innerhalb der Adventgemeinde, einschließlich der Gemeindeleiter, Pastoren und Lehrer, ist es wichtig, das Prinzip der Abstinenz gründlich zu lehren und zu stärken. Dies ist nicht nur wichtig für den Umgang mit jungen Menschen, sondern auch für neue Konvertiten. Darüber hinaus sollte dieses wichtige Thema in Verantwortlichkeitsbeziehungen und kleinen Gruppen erörtert werden

"...Ob ihr esst oder trinkt oder was immer ihr sonst tut – alles soll zur Ehre Gottes geschehen." (1. Korinter 10:31 HFA)

Um mehr über Adventisten und Drogenmissbrauch / Sucht zu erfahren, greifen Sie bitte auf diese hilfreiche Ressource zu:https://www.adventsource.org/ministry-plus/articles/adventists-and-addictions-703

Frühere Blogs zu ähnlichenThemen: 


Erstellt in Zusammenarbeit mit dem Institute of Church Ministry


Erstellt und übersetzt bei ASTR Team

[1] University of Washington School of Medicine. (2018). No safe level of alcohol, new study concludes. Retrieved from https://www.sciencedaily.com/releases/2018/08/180824103018.htm

[2] AdventSource. (n.d.). Adventists and addictions. Retrieved from https://www.adventsource.org/ministry-plus/articles/adventists-and-addictions-703