Ansichten der Pfadfinder zur Erlösung: Gnade oder Werke?

Die Adventgemeinde hat 28 Grundüberzeugungen; diese Überzeugungen sind dazu angelegt das ganze Leben der Gemeindemitglieder zu durchdringen. Eine wichtige Glaubensüberzeugung zur Erfahrung der Erlösung lautet:

Gott hat in seiner unendlichen Liebe und Barmherzigkeit Christus, der von keiner Sünde wusste, für uns zur Sünde gemacht, damit wir durch ihn vor Gott gerecht werden. Durch den Heiligen Geist verspüren wir unsere Not, erkennen unsere Sündhaftigkeit, bereuen unsere Verfehlungen und glauben an Jesus als Erlöser und Herrn, der sich stellvertretend für uns hingab und unser Vorbild ist. Dieser rettende Glaube entsteht durch die Kraft des Wortes Gottes und ist das Geschenk seiner Gnade. Durch Christus sind wir gerechtfertigt, von Gott als Söhne und Töchter angenommen und von der Herrschaft der Sünde befreit. Durch den Geist sind wir wiedergeboren und geheiligt. Der Geist erneuert unser Denken, schreibt Gottes Gesetz der Liebe in unser Herz und gibt uns die Kraft zu einem heiligen Leben. Wer in Christus bleibt, wird Teilhaber der göttlichen Natur und hat die Gewissheit des Heils jetzt und im Gericht. [1]

Aus dieser Aussage geht hervor, dass die Adventgemeinde an die Erlösung allein durch die Gnade Gottes glaubt. Man könnte sich jedoch fragen, ob dieser Glaube von den Mitgliedern verinnerlicht und vollständig verstanden wird - insbesondere von jungen Menschen, die nächsten Generation von Adventisten (die viel mehr vom Ausstieg bedroht sind).

Unser letzter Blog untersuchte eine Studie, die 2019 vom Institut des kirchlichen Dienstes in Zusammenarbeit mit dem Zentrum für Jugendevangelisation während des Chosen International Pathfinder Camporee (CIC) durchgeführt wurde. Diese Studie umfasste 1.024 Teilnemer mit insgesamt 993 vollendeten Umfragen.

Ein Teil der Umfrage enthielt Fragen zum Thema Erlösung. Die Ergebnisse waren ehrlich gesagt etwas besorgniserregend.

  • Als die Teilnemer gebeten wurde, auf die Aussage zu antworten: "Ich weiß, dass ich nach Gottes Regeln leben muss, um gerettet zu werden", stimmten mehr als vier von fünf (85%) der jungen Menschen in dem einen oder anderen Ausmaß zu.
  • Sechzehn Prozent der Befragten stimmten überhaupt nicht zu und 11% stimmten der Aussage eher nicht zu: „Ich kann nichts tun, um Erlösung zu verdienen.“ Das bedeutet, dass 27% von ihnen glauben, dass sie etwas tun können, um das Geschenk der Erlösung zu verdienen.
  • Die jungen Menschen wurden gebeten, auf die Aussage zu antworten: "Je mehr ich den adventistischen Standards folge, desto wahrscheinlicher ist es, dass ich gerettet werde." Über zwei von fünf Befragten (44%) stimmten dem einen oder anderen Umfang zu. 33% waren jedoch anderer Meinung.
  • Drei von fünf (59%) der jungen Menschen stimmten zu, dass „der Weg, von Gott akzeptiert zu werden, darin besteht, aufrichtig zu versuchen, ein gutes Leben zu führen.“
  • Schließlich stimmte mehr als die Hälfte (55%) der jungen Menschen in dem einen oder anderen Ausmaß zu, als sie gebeten wurden, auf die Aussage zu antworten: "Der Schwerpunkt des Evangeliums liegt auf Gottes Regeln für ein richtiges Leben."

Eine ähnliche Studie wurde 2014 während des Forever Faithful International Pathfinder Camporee durchgeführt (siehe unseren Blog: Ansichten der Pfadfinder über Gottes Gesetz und Erlösung -- Pathfinders' Views on God's Law and Salvation). Die Ergebnisse der CIC-Umfrage 2019 sind in jedem der oben aufgeführten Punkte höher. Dies zeigt einen wachsenden Trend im Missverständnis dieser Lehre unter jungen Menschen.

Trotz dieser Ansichten zur Erlösung gibt es einige gute Nachrichten: Junge Menschen scheinen von Gottes Liebe zu ihnen überzeugt zu sein.

  • Auf die Frage, ob sie glauben, dass Gott sie liebt, selbst wenn sie sündigen, teilten 95% der jungen Menschen mit, dass sie dieser Aussage zustimmen oder ihr sehr zustimmen.
  • Eine noch höhere Anzahl (97%) junger Menschen stimmte der Aussage zu: „Ich weiß, dass Gott mich liebt, egal was ich tue.“

Es ist erfreulich zu sehen, dass diese Zahlen etwas höher sind als die Ergebnisse vor fünf Jahren.

In der globalen Gemeindemitgliederumfrage 2017-18 wurden auch die Ansichten der Mitglieder zur Erlösung untersucht. Als die Befragten der Studie gebeten wurden, auf die Aussage „Die Erlösung erfolgt allein durch Jesus Christus“ zu antworten, stimmten 65% der Kinder und Jugendlichen sehr zu, und weitere 23% stimmten zu. Es ist ermutigend, dass eine große Mehrheit der Kinder und Jugendlichen weltweit versteht, dass Erlösung nur durch Jesus Christus erreicht werden kann!

A close up of a piece of paperDescription automatically generated

Als die Umfrageteilnehmer jedoch gebeten wurden, auf die Aussage zu antworten: "Ich werde nicht in den Himmel kommen, wenn ich Gottes Gesetz nicht perfekt befolge", zeigten sie eher legalistische Ansichten, ähnlich wie in der CIC Pathfinder-Studie. 42 Prozent der Kinder und Jugendlichen stimmten sehr zu, dass sie nicht in den Himmel kommen werden, wenn sie Gottes Gesetzen nicht perfekt folgen, und weitere 29 Prozent stimmten zu.

A picture containing foodDescription automatically generated

Als ich gebeten wurde, auf die Aussage zu antworten: „Wenn ich gerettet werden soll, muss ich in die Freikirche der Siebenten-Tags-Adventisten getauft werden“, stimmte weit über die Hälfte (57%) dem einen oder anderen Ausmaß zu.

A screenshot of a cell phoneDescription automatically generated

Während es klar zu sein scheint, dass junge Menschen weltweit die Theorie der Erlösung durch Gnade verstehen, wenden sie diesen Glauben nicht auf ihr persönliches geistliches Leben an. Dies ist besorgniserregend und stellt eine Frage, von welcher Quelle (n) sie diese Nachricht erhalten. Hören sie solche Nachrichten von dem Podium? Lesen Sie es in der adventistischen Literatur? Erhalten sie diese Nachricht von ihrer Familie und ihren Freunden? Anderen Gemeindemitgliedern? Wird diese Nachricht gesprochen oder einfach „missverstanden“? Könnte es sein, dass dieses Missverständnis der Erlösung und die damit einhergehende Sichtweise des Adventismus der Grund ist, warum viele junge Menschen die Gemeinde verlassen? Diejenigen in Einflusspositionen - Pastoren, Lehrer usw. - müssen sicher sein, dass sie den adventistischen Glauben an die Erlösung durch Gnade lehren und praktizieren und andere dazu ermutigen, dasselbe zu tun. Lassen Sie uns diesem Thema und seiner praktischen Anwendung bei der Vorbereitung junger Menschen auf die Taufe mehr Aufmerksamkeit schenken.

“Das wollen wir auch unseren Kindern nicht verschweigen. Jede Generation soll von Gottes mächtigen Taten hören, von allen Wundern, die der HERR vollbracht hat.”(Psalm 78:4 HFA)


Erstellt in Zusammenarbeit mit dem Institut des kirchlichen Dienstes


Erstellt und übersetzt bei ASTR Team


[1] Freikirche der Siebenten-Tags-Adventisten in Deutschland  Unser Glaube abgerufen von https://www.adventisten.de/ueber-uns/glaube/erloesung/erloesung-erfahren/